Start Aktuell Sexueller Missbrauch in Australien

TOP-TV bei ALEX

Link auf zahlreiche TV-Sendungen, gesendet bei ALEX

TOP-TV bei ALEX
weitere TV-Beiträge sind hier archiviert:

Wir Unterstützen

Schutz im Netz! Hilfe bei I-KiZ

 

Wichtige Information

"Top-Aktuelles" wird zum 31.12.2016 endgültig ihre Arbeiten einstellen. Die Webseite www.top-aktuelles.de bleibt weiterhin im Netz als Archivematerial bestehen.
Wir bedanken uns bei allen Unterstützern.

Sexueller Missbrauch in Australien PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter   
Sonntag, den 23. September 2012 um 01:29 Uhr

Das volle Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche Australiens wird deutlicher. Vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß in Victoria erklärte die Kirche, daß 620 Kinder Opfer von sexuellem Mißbrauch durch Priester geworden seien. Die Fällen liegen bis zu 80 Jahren zurück.

Die beiden Töchter von Chrissie Foster, Emma and Cathy, wurden durch den gleichen Priester missbraucht und traumatisiert. Emma begann Selbstmord, Cathy verfiel der Trunkenheit und dem Drogenmissbrauch. In einem Verkehrsunfall trug sie erhebliche Hirnverletzungen davon. Die Täter, so  Chrissie Foster, haben so viele Leben ruiniert, soviel Todesfälle und Leid verursacht, dass sie aus der Gesellschaft entfernt und bestraft werden müssen.

Priester des Bistum Melbourne kamen zur Vorstellung des Untersuchungsberichts. Die Zahlen, so die Kirche, seien erschreckend und beschämend. Fakt sei, dass die Kirche in dieser Beziehung zu langsam agiert und die Opfer nicht ernst genommen habe. Man habe einfach nicht zugehört, wenn sie erzählten, was mit ihnen geschehen sei. Man habe ihren Berichten nicht geglaubt. Opfergruppen betonen, dass es der Kirche schwer fällt, die Zahl der Opfer zu benennen.

Gegenüber der Aufarbeitung in den Vereinigten Staaten und in Irland sei man in Australien erst am Anfang. Sie glauben, dass allein in Victoria die Zahl der Opfer bis zu 10,000 betragen könnte. Die Forderung nach einer umfassenden Untersuchung verstärken sich in Australien.

In Victoria wurden bisher 72 Priester namhaft gemacht, die für den Missbrauch verantwortlich seien. Die Ausweitung der Untersuchung auf Australien insgesamt könnte einen gewaltigen Skandal aufdecken.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. September 2012 um 18:59 Uhr
 
Copyright © 2017 Top-Aktuelles.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.